Studi Infoseite

http://www.immobilienscout24.de

Newsletter     andere Berufsbilder     Gästebuch    

Berufsbild Dipl.-Toningenieur

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick

Toningenieure/-ingenieurinnen, Tonmeister/innen befassen sich überwiegend mit Problemen und Geräten der Tonfrequenztechnik, mit Mikrofonen, Reglern, Verstärkern, Lautsprechern, Bandaufnahmegeräten und deren praktischer Anwendung. Sie benötigen außer den technischen Kenntnissen, die den Schwerpunkt bilden, in erheblichem Umfang musikalische Kenntnisse und Fähigkeiten. Diese werden neben dem Studium an der Fachhochschule in Verbindung mit einer Musikhochschule vermittelt.

Die ständig steigenden Ansprüche bei Rundfunk und Fernsehen, eine sich rasch entwickelnde Technik auch bei der Produktion von CDs, Schallplatten und bespielten Tonbändern, Tonkassetten und anderen Tonträgern stellen die Toningenieure/-ingenieurinnen und Tonmeister/innen immer wieder vor neue Aufgaben, die sie lösen müssen.

Der Beruf Tonmeister/in und Toningenieur/in wird bei Fernsehen, Film, Hörfunk, Schallplattenproduktionen, in Theatern, in Tonstudios bei elektroakustisch beeinflussten Konzerten sowie in Studios für elektroakustische Musik ausgeübt.

Zugang

In der Regel wird für den Zugang zu den Tätigkeiten ein Studium zum/zur Diplom-Toningenieur/in bzw. zum/zur Diplom-Tonmeister/in vorausgesetzt.

Zugangsmöglichkeiten bieten sich auch für Absolventen und Absolventinnen eines Studiengangs der Elektrotechnik (Fachrichtung Nachrichtentechnik oder Technische Akustik).

Mit entsprechender Berufserfahrung und/oder innerbetrieblicher Schulung können auch Tontechniker/innen, Audio-Engineers in die Aufgaben hineinwachsen. Aufgaben im Bereich Beschallung, Tontechnik im Theater können auch von Ingenieuren/Ingenieurinnen für Theater- und Veranstaltungstechnik übernommen werden

Quelle: Bundesanstalt für Arbeit

Zuletzt geändert am 30.06.2002

© www.studi-infoseite.de 2001 - 2003